Intensivarbeit in Einzelsitzungen

Intensivarbeit steht für eine Therapie mit Einzelsitzungen, die jeweils ca. 1 Stunde dauern und an 3 Tagen in Folge stattfinden. Bei terminlichen Problemen können die Sitzungen ausnahmsweise auf 2 Tage verteilt werden.

Warum diese Therapieform? Meine Erfahrung hat gezeigt, dass persönliche Themenkreise tiefer erkennbar und dadurch besser greifbar und transformierbar sind, wenn die Bereitschaft da ist, sich während einer relativ kurzen Zeitspanne sehr intensiv damit zu beschäftigen. Wenn Sie in oder an Ihrem Leben wirklich etwas verändern wollen, lohnt es sich, auf diese Erfahrung einzugehen. Die Intensivarbeit führt zu einem tiefgehenden Bewusstseinsprozess. Nach der Intensivarbeit fühlt man sich befreiter, energievoller, leichter, klarer und vollkommener.

Bei der Intensivarbeit widmen wir uns allen inneren Aspekten wie der Körperintelligenz, dem inneren Kind, dem Ego, der Inneren Mutter, dem Inneren Vater und der Seele. Es ist eine tiefgreifende Arbeit auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene, bei der die Seele uns führt und Erleuchtete uns begleiten. Das Vorgehen fördert verborgene Themen und Geschichten zu Tage respektive ins Bewusstsein, die dann analysiert, besprochen und transformiert werden können.

Der erste Tag der Intensivarbeit startet mit einem Vorgespräch, bei dem auf verschiedene Ebenen eingegangen wird: wie zum Beispiel Körper, Kindheit, Karma, feinstoffliche Körper oder innere Personen. Danach folgt eine Sitzung, in der die Klienten dank einer meditativen Begleitung die Themen der Folgesitzungen bestimmen. Manchmal sind diese von Beginn weg klar, manchmal werden sie vom unbewussten in den bewussten Status geführt. In einer meditativen Sitzung mit dem Inneren Kind wird das entsprechende Thema verarbeitet und nachfolgend von der Therapeutin analysiert.

Am zweiten Therapietag erfolgt nach der Besprechung aller Aspekte und den Erkenntnissen des Vortages in meditativer Haltung eine Sitzung mit dem Ego – und damit unter anderem auch mit unserer Täterseite.

Am dritten Therapietag wird wiederum der Vortag besprochen und diskutiert, wo beim Klienten nach diesem intensiven Selbsterkenntnisprozess noch die grössten Unbekannten, die quälendsten Fragen sowie die ungreifbarsten Gefühle sind. Diese Bereiche werden mit den uns innewohnenden weiblichen und männlichen Teilen – der Inneren Mutter und dem Inneren Vater - bearbeitet. Bei der Schlusssitzung werden alle inneren Aspekte mit unserer wahrhaften Seele verbunden. Es wird über die Seele gefragt, wie die Klienten das Gelernte und Erfahrene in den Alltag integrieren, Eigenverantwortung übernehmen können um es zu ändern.

Je nach Persönlichkeit und Wünschen können Folgesitzungen und Therapieformen sinnvoll sein. So kann zum Beispiel an einem vierten Sitzungstag (direkt im Anschluss oder kurze Zeit später) an die Intensivsitzungen unser Überbewusstsein auf Seelenebene das Thema sein.

Ob mit oder ohne Weiterführung: Die Intensivarbeit mündet in weitreichender Persönlichkeitsentwicklung, Vertrauen, Selbstsicherheit, Ruhe und Erfolg. Ich biete sie unter der Woche mittwochs, donnerstags und ausnahmsweise freitags an.

 

Als Abschluss kann auch eine Kraniositzung oder eine Meridianmassage durchgeführt werden, wie sie auch Melanie anbietet.

Gerne empfehle ich im Anschluss eine Wingwave-Sitzung mit meiner Praxiskollegin Susanne.

Zeitlich etwas versetzt könnte mit Archetypen weitergearbeitet werden.

Mehr Informationen dazu finden Sie unter: Innere Personen oder Seminare Archetypen.

 

Praxis
Rüti 1
6026 Rain LU
079 293 53 46

E-Mail: silvia.staeubli@bluewin.ch